Mitglied werden

KEISER-Geräte

Schnell und stark dank Luftwiderstand
Keiser Luftdrucktraining

Geräte, die bei uns immer wieder für neugierige Blicke sorgen, sind die Fitnessgeräte von KEISER. Ganz übel können wir das unseren Mitgliedern und Besuchern nicht nehmen, denn KEISER-Fitnessgeräte sehen auf den ersten Blick tatsächlich eher ungewöhnlich und sehr nach High-Tech aus. Noch dazu kann man sie in kaum einem anderen Studio finden; KEISER-Geräte sind eine noch recht unbekannte Innovation im Krafttraining. Statt auf übliche Gewichte und Eisen setzt KEISER bei seinen Geräten auf variablen Luftwiderstand. Das völlig neue System der Pneumatik bietet jede Menge Vorteile; der wohl nennenswerte ist, dass du so nicht nur deine Maximalkraft, sondern gleichzeitig auch die Schnellkraft trainierst. KEISER hat sich so schon für das Training von Sportprofis, von Navy Seals und von Mitarbeitern der NASA etabliert. Was das Training so besonders macht, wie sich Maximalkraft und Schnellkraft voneinander unterscheiden und wieso beides zusammen deine Leistungen verbessert, erfährst du in diesem Artikel.

Themenübersicht

Keiser Rack Maximilianstraße

Die unterschiedlichen Kraftarten und wie du sie trainierst

Krafttraining findet normalerweise an Maschinen, am Eisen oder auch als Functional Training statt. Immer mehr Gewicht zu stemmen macht auf Dauer stärker, da der Körper auf Reize mit Anpassung reagiert. Muss dein Körper also beispielsweise immer wieder schwere Kniebeugen durchführen, rüstet er sich dafür und wird stärker. Dein Körper lernt so, Belastungen über einen längeren Zeitraum zu überwinden (Kraftausdauer), oder aber du schaffst es mit der Zeit, ein höheres Gewicht zu bewegen (Maximalkraft). Was beim klassischen Krafttraining hingegen eher zu kurz kommt, ist die Schnellkraft

Kraft ist nicht gleich Kraft. Durch das Krafttraining an Maschinen oder am Eisen trainierst du deine Maximalkraft. Die Maximalkraft bezeichnet die Fähigkeit, Kraft gegen einen bestimmten Widerstand aufzubauen und diesen zu überwinden. Wenn du dich beispielsweise im Bankdrücken steigerst und hier zunächst 20 Kilo auflegst, später 25, 30 oder 40, steigt mit zunehmendem Widerstand, den du überwindest, deine Maximalkraft.

Die andere Komponente, die für bessere sportliche Leistungen sorgt, ist die Schnellkraft. Diese beschreibt die Fähigkeit deines Körpers, in möglichst kurzer Zeit einen möglichst großen Impuls für einen großen Kraftstoß zu erzeugen. Die Schnellkraft kommt immer dann vor, wenn du dich selbst in Bewegung bringen und schneller werden musst (sprinten, Radfahren, Skaten) oder aber, wenn du ein fremdes Objekt beschleunigst (Football, Golf, Tennis). Du siehst: Schnellkraft kommt eigentlich so gut wie überall vor und ist dementsprechend wichtig.

Schnellkraft und Maximalkraft: Wieso du beides brauchst

Wie du jetzt weißt, gibt es verschiedene Arten der Kraft. Im klassischen Krafttraining trainierst du Maximalkraft und Kraftausdauer, während die Schnellkraft eher zu kurz kommt. Diese solltest du jedoch nicht vernachlässigen, da sie deine sportlichen Leistungen extrem beeinflusst. Der Grund dafür ist simpel: Nimm dir zum Beispiel einen Golf- oder Tennisschläger. Um den Ball weiter zu schlagen, musst du schneller ausholen. Das Gewicht des Schlägers und des Balls bleiben jeweils gleich und nur die Beschleunigung nimmt zu, wodurch der Ball weiter fliegen kann, oder, um dich kurz an deinen Physikunterricht, damals in der zehnten Klasse zu erinnern:

F (Kraft) = m (Gewicht) x a (Beschleunigung / s2). Im Kraftsport heißt das: Power = Strength x Speed.

Du siehst also: Die Kombination aus Schnelligkeit und Maximalkraft macht dich zu einem besseren Sportler.

Keiser Squat Westend

KEISER: Maximalkraft und Schnellkraft gleichzeitig trainieren

Durch die Nutzung eines pneumatischen Widerstands trainierst du an KEISER-Geräten Schnellkraft und Maximalkraft gleichzeitig. Herkömmliche Geräte tun dies nicht (hier wird nur die Maximalkraft trainiert.) Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe und sparst Zeit.

Der Widerstand ist beim Training mit Luftdruck über den gesamten Bewegungsbereich konstant. Du bist somit dazu gezwungen, aus jedem Bewegungswinkel und in jeder Phase gleich viel Kraft aufzubringen. Diese Art des Trainings nennt sich ‚isokinetisches Training‘ und sorgt dafür, dass deine Muskelfasern voll ausgereizt werden und so schneller wachsen können. Dieser Effekt ist besonders bemerkenswert, wenn du schnell trainierst. “Wenn wir  schnell trainieren, verlieren wir an „normalen“ Maschinen viel Energie und Widerstand in der Endposition durch die Schwungkraft die wir aufbauen”, sagt PRIME TIME Trainingskoordinator Tim Suchland, “wenn wir zum Beispiel mit voller Wucht und Geschwindigkeit am Beinstrecker trainieren, ist das Gewicht in der Endposition recht leicht durch den Schwung.” Anders ist das Training an KEISER-Geräten: Hier bleibt die Kraftkurve konstant und auch in den Endpositionen lässt der Widerstand nicht nach. Du setzt deine Kraft effektiver ein.

Durch den konstanten Widerstand werden außerdem kritische Schwerkräfte bei der Übungsausführung sozusagen „ausgetrickst“. Vermutlich kennst du das: in der überwindenden Phase des Trainings, wenn du zum Beispiel eine Langhantel hochhebst, passiert dies meist impulsiver, als in der nachgebenden Phase. Dieses „Schwung nehmen“ kann zu Verletzungen führen, die beim isokinetischen Training unüblich sind. Isokinetisches Training gilt entsprechend als gelenkschonend und hat ein reduziertes Verletzungs- sowie Überlastungsrisiko.

Keiser Fitnessgeräte Main Tower

Welche KEISER-Geräte gibt es bei PRIME TIME Fitness?

Bei PRIME TIME fitness haben wir verschiedene KEISER-Geräte, an denen du deine Schnellkraft verbesserst. Die Geschwindigkeit ist eine Komponente der Gesamtheit “Power”, die deine sportlichen Leistungen maßgeblich beeinflusst.

Den KEISER Squat, ein Gerät, an dem du Kniebeugen üben kannst, ohne die Schultern und die Wirbelsäule zu belasten, findest du in unseren Clubs in Frankfurt Westend, Main Tower und Bornheim sowie München Leopoldstraße und München Viktualienmarkt. Im KEISER Squat wird dein Unterkörper mit einem Gürtel am Gerät fixiert, über den die Kraft übertragen wird. Du nimmst so die optimale Kniebeugenposition ein und arbeitest nur aus dem Unterkörper heraus.

In unserem Club in Frankfurt Bornheim und München Leopoldstraße findest du den KEISER Functional Kabelturm, der als erstes Seilzug mit Luftdruck betrieben wird. Du kannst damit aus nahezu jedem Winkel in jeder, dir möglichen Geschwindigkeit trainieren.

In unseren Clubs Bornheim, Main Tower und Romeo& Julia sowie München Leopoldstraße und München Viktualienmarkt, findest du außerdem das KEISER Rack. Dieses bietet dir gegenüber anderer Racks den Vorteil, dass du wählen kannst, ob du mit Luftdruck oder mit klassischen Geräten trainieren willst.

Fazit

KEISER-Geräte sind eine Innovation im Kraftsport: bei ihnen kommt Luftdruck als Widerstand zum Einsatz, wodurch du deine Schnellkraft trainierst. Die Schnellkraft ist eine Komponente der Kraft, die im normalen Training oftmals zu kurz kommt. Dadurch, dass kein haptisches Gewicht zum Einsatz kommt, das immer auch eine gewisse Eigendynamik und Schwung entwickelt, bleibt beim Training an KEISER-Geräten die Kraftkurve konstant und du trainierst besonders effektiv. KEISER-Geräte findest du in unseren PRIME TIME fitness-Clubs. Sprich unsere Trainer gern an und wir weisen dich in die Geräte ein. Wir sehen uns beim Training!

Keiser Fitness Bornheim